Sandbox:G16

Aus UTDX-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baustelle neu.jpg Achtung, ToDo-Artikel!
Dieser Artikel befindet sich aktuell in der fachlichen Überarbeitung!
Achtung.png
ACHTUNG! Bitte auf den Abschnitt Funktion achten! ACHTUNG!
Noch welche Ideen Eurerseits dazu?
Besondere Anmerkungen oder Notizen:
So, ich habe jetzt erstmal Teile geschrieben, wobei ich mir da noch nicht sicher bin, ob die in den Dachartikel gehören oder eben hierher. Das klären wir aber noch.
Problem Bilder: Offenbar gibt es tatsächlich einProblem mit dem Interwiki, so dass wir keine Bilder mehr von Mama Wiki hier portieren können. Gut, sei es drum. Ich habe das erstmal durch eigene Uploads überbrückt.
Letzte Bearbeitung am 14. 10. 2021


Utdx-logo.png Navigation Zahlensender
PortalListeKlassifizierungFormat
Deutschsprachig:
G01G02G03G04G05G06G07G08G09G10G11G12G13
Morsesignale:
M12
Eckdaten von G16
BND-Logo.png
Siegel des BND
Family
(nach ENIGMA / E2k)
VI
Stimme / Sprechweise YL, Deutsch
ehem. Live, später synthetisch
Spitzname / Alias „Two Letter (German)“
Buch[1]
Modulation AM (H3E) und
USB (J3E/R3E)
Nationalität D Deutschland
Sprach-Derivate G14, G15[2], E16
Morse-Derivate keine
Status Inaktiv
Erstes Log unbekannt
Letztes Log 1994
Siehe auch: Liste der Zahlensender

G16 war ein Zahlensender des Bundesnachrichtendienstes, der auch unter dem Spitznamen Two Letter (German) bekannt wurde, jedoch bereits in den späten 1980er Jahren, noch vor einer Einteilung durch die ENGIMA-Gruppe, von tiNG zusammen mit G14 und G15 sowie E16 unter der Sammelbezeichnung „Buch“ (kurz für Buchstabenkennung) geführt wurde.

Klassifizierung

G16 ist durch die ENIGMA-Gruppe aufgrund der Sprache (für G = German) klassifiziert und wird der Family VI zugeordnet.

Betreiber

Siehe auch: Zahlensender des Bundesnachrichtendienstes für weiterführende Informationen.

G16 wurde vom Bundesnachrichtendienst (BND) der Bundesrepublik Deutschland betrieben. Dabei ist G16 einer von zwei weiteren deutschsprachigen Zahlensendern des BND, nämlich G14 und G15. Warum der Bundesnachrichtendienst drei verschiedene deutschsprachige Zahlensender, zuzüglich zu E16, betrieb liegt sehr wahrscheinlich im unterschiedlichen Zweck der einzelnen Programme.

Funktion

Aufgrund von Recherchen über mehr als 20 Jahre seit der Abschaltung der Zahlensender des Bundesnachrichtendienstes deuten heute (Stand Oktober 2021) viele Indizien darauf hin, dass G16 überwiegend zur Versorgung aller Aufklärungsmissionen des BND befasst war, die nicht mit der ehemaligen DDR und den angrenzenden Staaten des Warschauer Paktes zu tun hatten. Hierfür war, aus heutiger Sicht, primär G14 zuständig. Offenbar versorgte G16, ebenso wie E16, mehrheitlich Agenten für die „sonstige Nachrichtengewinnung“ in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und (Nord-) Afrika. Auch der Nahe Osten dürfte ein Versorgungsbrennpunkt von G16 gewesen sein. Dies belegen Empfangsberichte von DXern aus diesen Regionen, die eindeutig G16 und E16 zugeordnet werden konnten. Ein weiteres Indiz für diese Zielregionen sind das genutzte Frequenzspektrum und die dazugehörigen Sendezeiten. Die niedrigste bekannte G16-Frequenz war die 2690,0 kHz, die höchste verifizierte war 22885,0 kHz. Dazu kommen unbestätigte Meldungen über noch höhere Frequenzen. Dazu wurden auch die Frequenzen von G15 mitgenutzt. Letztendlich belegt auch der Umstand, dass G16 noch weit nach dem „Ende“ des Kalten Krieges aktiv war, diese Vermutung.

Senderstandorte

Siehe: Senderstandorte in Zahlensender des Bundesnachrichtendienstes für weiterführende Informationen.

Geschichte

Aus den bislang bekannt und publik gewordenen Dokumenten verschiedener osteuropäischer Nachrichtendienste geht hervor, dass G16 bereits in den 1960er Jahren aktiv gewesen sein muss, möglicherweise bereits seit Ende der 1950er Jahre. Auch das von Jan Bury in CRYPTOLOGIA abgehandelte Dossier bringt zu G16 keine näheren Informationen.[3]

Erstes Log

Es ist mit heutigem Stand (Oktober 2021) nicht mehr belegbar, wann G16 seinen Betrieb aufgenommen hat. Nachrichtendienstliche Belege weisen die Sendungen seit Ende der 1950er Jahre nach.

Das derzeit älteste dokumentierte Log stammt von einem Zahlensenderbeobachter aus den Niederlanden und datiert auf den 14. März 1969, 1330 UTC, Frequenz 7404,0 kHz:

„BRAVO QUEBECK“ „3 times repeated, then flute tones again and so on for 5 minutes“
„Es liegen Mitteilungen vor für 503, 503“ Keine Gruppenzahlangabe
„Achtung 503, 503.
Fünf vier Gruppen“
„54536 60610 73328 48757 37814 37412 88321 73741 57277 63324
84870 59922 88685 37492 68625 05734 83784 78550 63329 90079
80506 87484 10914 98810 53731 12642 57621 52510 02991 76040
75996 78632 72017 14658 42196 01736 37992 11747 37113 58084
05651 63539 85171 77197 13057 80528 95324 41538 13309 95556
55970 68419 50786 19539
Ende“

Diese Sendung wurde am 19. März 1969 um 1330 UTC auf 7404,0 kHz wiederholt.

Letztes Log

G16 wurde im Juli 1999 das letzte Mal gehört. Das genaue Datum ist mit heutigem Stand (Oktober 2021) nicht mehr nachvollziehbar, da die diversen Quellen diesbezüglich stark voneinander abweichen. Daher gilt der Juli 1999 offiziell als letzter Sendemonat von G16.

Format

Sendeformat von G16 Siehe auch Format von Zahlensendungen
Ankündigungssignal Präambel Nachricht Ende der Übertragung
BB BB
dann zufällige Folge elektronisch erzeugte Töne
R5m
Mit Message
    Einleitung Message Wiederholung Ende  
Es folgen Mitteilungen für aaa aaa
gg Gruppen
1. ACHTUNG
aaa aaa
FFF-FF erneut Einleitung und Text ENDE

Speziell für G16 ist die Verwendung von Buchstaben IDs (hier dargestellt mit "BB"). Diese bestehen aus zwei Buchstaben aus dem NATO-Buchstabieralphabet (also z. B. Yankee Sierra für YS).

Sprache und Stimme

Siehe: Zahlensender des Bundesnachrichtendienstes für weiterführende Informationen.

Varianten

G16 hatte keine Varianten. Da E16 als eigenständiger Zahlensender in der Nomenklatur der ENIGMA-Gruppe geführt wird kann er nicht als Variante bezeichnet werden.

Frequenzen

Davon ausgehend, dass G16 die Aufgabe hatte, BND-Agenten weltweit zu versorgen, war der zur Verfügung stehende Frequenzpool entsprechend groß. Gemeinsam mit E10, G05 und E05 hatte der BND die meisten Frequenzen zur Verfügung - vor allem, wenn man G14 und G15 mit hinzu zählt. Bekannt sind mit heutige Stand 68 Frequenzen, von denen einige allerdings nicht bestätigt sind - sie tauchen lediglich in einer der diesem Artikel zugrunde liegenden Quellen auf und wurden nicht weiter verifiziert. Dennoch wurden diese unbestätigten Frequenzen in die nachfolgende Tabelle mit aufgenommen. Hier gilt zusätzlich zu bedenken, dass einige der höheren Frequenzen in Europa nicht empfangbar waren, sondern Berichte darüber stammen aus Asien und Nordamerika. Gleiches gilt für mit Richtantennen in den Nahen Osten oder nach Asien abgestrahlte Sendungen - die dafür genutzten Frequenzen könnten in dieser Tabelle noch fehlen.

Alle (bekannten) Frequenzen in Kilohertz (kHz).

Alle (bekannten) Frequenzen in Kilohertz (kHz)(1)
2 MHz 2656,00 2690,00 2707,00(2) 2745,00 2780,00 2830,00
3 MHz 3060,00(3) 3228,00 3262,00 3323,00(4) 3487,00(4)
4 MHz 4543,00 4594,00 4773,00 4821,00 4888,00
5 MHz 5015,00(2) 5182,00 5284,00 5732,00 5750,00(4) 5770,00
6 MHz 6370,00 6765,00 6853,00
7 MHz 7404,00(2) 7407,00(4) 7532,00 7661,00 7740,00 7752,00 7858,00
8 MHz 8063,00 8173,00
9 MHz 9040,00 9325,00 9450,00
10 MHz 10170,00 10177,00 10460,00 10470,00(4) 10500,00 10740,00
11 MHz 11008,00(4) 11108,00(2) 11545,00 11617,00
12 MHz 12092,00 12210,00 12314,00
13 MHz 13362,00 13413,00 13752,00 13775,00 13890,00
14 MHz 14622,00 14945,00
15 MHz 15610,00
16 MHz 16055,00 16220,00 16414,00
17 MHz 17430,00
18 MHz 18195,00 18575,00
19 MHz 19295,00 19755,00
20 MHz 20240,00 20350,00 20675,00
21 MHz 21658,00(4) 21858,00(4)
22 MHz 22885,00
23 MHz + 24157,00(4) 25,6 MHz(4)

Anmerkungen:
(1): Quellen: Simon Mason, tiNG, ENIGMA, E2k, priyom.org, numbers-stations.com, Numbers & Oddities)
(2): Frequenz gemeinsam geneutzt von G15 und G16
(3): Frequenz nachgewiesen auf BND-Emfpangsgerät, seit den 1970er-Jahren nicht mehr geloggt
(4): Frequenz unbestätigt

Sendeplan

G16 war bis in die 1990er Jahre hinein sehr aktiv - weit über das Ende des Kalten Krieges hinaus. Tatsächlich galt G16, gemeinsam mit seinen „Geschwistern“ G14, G15 und E16, als einer der aktivsten Zahlensender in Europa. Was nicht weiter verwunderlich war, ging schließlich mitten durch Deutschland der Eiserne Vorhang und Ost und West trafen hier zum Kalten Krieg zusammen. Aber nicht nur die „deutsch-deutsche Spionage“ machte die BND-Sender zu den aktivsten, auch die Aufklärung im Nahen Osten, in Nord- und Süd-Amerika sowie Asien sorgte für einen vollen Sendeplan. Nach Beobachtungen von Zahlensenderhörern in aller Welt waren je Sendezeit (h+00 bzw. h+30) immer mindestens 3 Frequenzen aktiv. Zu vermuten ist, dass es tatsächlich bis zu acht sein konnten.

Die nachfolgende Tabelle, die bei weitem nicht vollständig ist, zeigt querschnittlich den Sendebetrieb von G16 anhand von Logs aus der Zeit zwischen 1975 und etwa 1992. Felder mit einer Raute (#) zeigen, dass es hier dokumentierte Sendungen gegeben hat, diese jedoch keiner Buchstabengruppe mehr zugeordnet werden können, weil diese Informationen über die Jahre verloren gegangen sind.

Vormittags

UTC 0000 0030 0100 0130 0200 0230 0300 0330 0400 0430 0500 0530 0600 0630 0700 0730 0800 0830 0900 0930 1000 1030 1100 1130
2656,00 # # #
2690,00 #
2707,00 # # #
2745,00 # #
2780,00 #
2830,00 # #
3228,00 # # JU CI
3262,00 # # #
4543,00 ZG # PZ
4594,00 GK PZ PB PT PB LG PL
4821,00 AU
4888,00 AU AU AU
5015,00 PD JU PT PD
5182,00 PL
5284,00 WL PZ CN AL UI AL PL PB PL
5732,00 SB ZG WL CN PB PB PB
5770,00 ER LG CN UI LG AL VB LG PL VB PB PB
6370,00
6765,00 # #
6853,00 LA MH CN FP KR AL QL VB PB PB
7404,00 ER KR LA AL VB VB VB PB
7532,00 LA CN MH VB
7661,00
7740,00 KR LG
7752,00
7858,00 GK WP CN #
8063,00 CN KW
8173,00 WP CN BJ UL
9040,00 SB CN CN PD OA
9325,00 WP SB CN MN MN RK CN UL CN
9450,00 CD DF KW CN UL
10177,00 CD WP CN NZ TP JD JD UL FB
10460,00
10500,00 CD
10740,00 CN DF TP
11108,00
11545,00 CD DF TP DF OA FB FB
11617,00 BN OA
12092,00 CD WL
12210,00 DL OA
12314,00 KW KW # DF LU LA
13375,00 CD DB EG EG LU
MD
AB GC
EG
AB FB LU GC
13890,00 DB BL LU EG
MD
DA HS
FB AB
FB AB
14622,00 DB BU EG JB EG GC
WL
FB AB GC
14945,00 DB BU KW JB LA HS FB LU
15610,00 DO JB DB BU DF JB DF AB HS
16055,00 DB DB EG JB
GC
GC
16220,00 DB DB LU # GC
16414,00 MD KW GC HS
17430,00 BU GC DM KW JB HS
18195,00
18575,00
19295,00 BU DB JB
19755,00 BU
20240,00 WL
20350,00 # CD
20675,00 CD
22885,00 CD

Nachmittags

UTC 1200 1230 1300 1330 1400 1430 1500 1530 1600 1630 1700 1730 1800 1830 1900 1930 2000 2030 2100 2130 2200 2230 2300 2330
2656,00 # #
2690,00 # #
2707,00 # # #
2745,00 # # # #
2780,00 # # #
2830,00 # # #
3228,00 PL PL UF EB UF ZB YS
EL
EB XL
PZ YS
UL UI
KR OK
EL XL YS
PL PZ
CT AM JU ER ST
IT
PJ
3262,00 PL UF YS CT EL
ZB
UL UI
YS KR
XL RD
YS XL YS
PG AM
DT
CT EL
IT RD
AM ER ST IT
GK
PJ UF
4543,00 ZB PL ZB PZ ZO ZO PZ
YS UI
PZ EB
RD EB
UF
ZO ZO PZ
YS UL
KR RD
OK VO
EL YS ZO
PZ AM
DT
CT YB
ST IT
ER #
4594,00 ZB YS ZB ZO YS
VO
ZO UF PT
YS PZ
UI
VO EL
CT ZT
UL PZ
NU GK
YB PG ZO
YS PZ
CT ST
OK
FS ER
JU
IT
4821,00 JO ZO ZO VO ZO
PT AU
YS
VO ZO
YB
ZO YS
PG
VO ZO
YS
VO PL ST #
4888,00 AU # AU PT ZO
VO
CT PG YS GK PL PG ST
5015,00 ZB ZO NU YS
JB PT
PZ
PD ZT
YB CT
OK XL
YS UL
NU
YB ZP OT
RD
ZO YB
DT
QL FS
JU
# EG
5182,00 ZB ZO ZB YS YS YS PZ YS
UI UF
ZT YB
CT
YS UL YB ZO YB
RD
# ER OA #
5284,00 PT PT XL ZO ZO VO
YS
# PZ YB
YS
EL YS UF
XL
CT EL
XL
PG UL
CT XL
NU
YS ZG
ST
YS AM CT IT BE
5732,00 LG YS YS PZ EL YB UF YS
PZ XL
EB
EL CT PG UL
XL
ST EL
ZP
AM RD YB RD FS YB EG
5770,00 LG LG YS YS YS EL ZT PJ UF
PZ XL
ZT YS
CT WL
NU PG
YS UL
XL MH
ZP YB
ST
DT RD CT OK
DT
ER FS BE GK EG FS
6370,00 # # # #
6765,00 # # # # #
6853,00 UG VB VB XL KR YB # YB PZ YB EL WL JB
PG ZP
PZ
ZG LA
ZT CT
PD
NU CT
ZP MD
UL LA
OT MH
OK
ZG ST
ZP
BE EG CT BE
EG GK
FS BE FS EG HK
7404,00 XL KR NU YB OA OA UF
JB OK
RD
DF CT
ZT
ZP OK
EG
GZ GZ EG
OK
# FS
7532,00 PB KR ZP DT NU ZP RD JB UF CT ZT
MD
NU MD DF EG EG HK
7661,00 # # # # #
7740,00 AO KR ZP ZT UF UF WL DF RS UL
DT NU
GZ FS
7752,00 NU LA EG SB #
7858,00 KR JB OA NU ZP
EG DT
OA
8063,00 AM AM # ZT JB DM GK ZP DF ZP BE EG
GK
BE LD OA FS HK
8173,00 KR FB DT ZP DT LU JB DM GK DF OK
MD
DF EG GZ EG BE GK NZ FS
LD OA
9040,00 OA FB OA JB PD WL EG OA
MD
EG FS NZ HK JW
9325,00 TP FB DF LE FB ZP JB DM DF TE DF TE LD NZ HK SB
9450,00 LU FB FB LE JB TE
WL
LA DF RP FS NZ FS FK SB
10177,00 BU JD DF LE FB LE BI DK JB
TE WL
OA
DF TE TE JW FS NZ SB
10460,00 OA FB GK
10500,00 FS SB
10740,00 LU BU OA TP DF FB BI TE JB JW BJ
LD
NZ SB FS
11108,00 PD MD
11545,00 MD TP MD AB OA DF AB NZ OA DF BJ JW SB SB
11617,00 # #
12092,00 # # # OA JW
12210,00 MD JW
12314,00 TP AB MH MD
13375,00 LD LE BJ WL WL BJ JW FK
13890,00 OA TP MD EG KW EG WL FK JW
14622,00 GC MD EG NZ HS WL JW JW
14945,00 BU TP KW RP RP
15610,00 BI BU MD VI MD TP EG HK
16055,00 MD
16220,00 BU VI MD
16414,00 BU NZ KW # XA HS
17430,00 VI HK
18195,00 VI HK
18575,00 # HK
19295,00 NZ EH HK
19755,00 HK
20240,00 # # # # #
20350,00 HK
20675,00 # #
22885,00 # # #

Abnehmender Sendebetrieb

Zwei Jahre nach dem Beitritt der ehemaligen DDR zur Bundesrepublik Deutschland nahm der Sendebetrieb von G16 nach und nach ab, wie die unten aufgeführte Übersicht aus der Feder von Simon Mason zeigt. Dabei werden sowohl ganze Jahre betrachtet als auch einzelne Monate und Quartale. Bemerkenswert ist zudem, dass sich ab 1995 tagsüber weniger Sendungen verfolgen ließen, dafür abends nach wie vor ein hohes Sendeaufkommen, jedoch auf Frequenzen, die auf Zielgebiete außerhalb Europas hindeuteten. Im Juni 1999 wurde die letzte Sendung von G16 geloggt, seither schweigt der BND.

AU BL BN CD DA DL DR EH EP FR GK HK JW KW MD OA OK RD SB WL VI VO
1994 X X X X X X X X X C X X X X X
1995 X X X X X X X X X
I/96 X X X X X
02/96 X X X X X
06/96 X X X X
II/96 X X X X
II/97 X X X X X X
08/97 X X X X X X
02/98 X X X X X X X
II/99 X X X

Buchstabenkennungen (Ankündigung)

Die Bedeutung der Buchstabenkennung in der Ankündigung von G16 ist, ebenso wie bei E16 und G15, bis heute (Stand Oktober 2021) ungeklärt. Durch Jan Burys Veröffentlichung in CRYPTOLOGIA[3], in dem er über ein publikes Dossier der polnischen Spionageabwehr schreibt, gibt es Hinweise auf eine mögliche Verbindung zu den von BND-Agenten verwendeten Substitutionstabellen, die mit entsprechenden Merkwörtern gekennzeichnet waren. Da sich diese Substitutionstabellen aber über die Jahre weiterentwickelt haben und die Merkwörter sehr wahrscheinlich keine Verwendung mehr fanden, ist dieser Zusammenhang aus heutiger Sicht eher vage.

Viel mehr scheint es so, dass die phonetisierten Buchstabend des NATO-Alphabets eher im Zusammenhang mit dem einsatzleitenden Dezernat oder der leitenden Abteilungen und Unterabteilungen im Zusammenhang standen. Darauf deutet der Umstand hin, dass einige Agenten von einer Buchstabenkennung in andere gewechselt haben. Auch, dass bestimmte Buchstabenkennungen sowohl von G16 als auch E16 „versorgt“ wurden, legt diesen Schluss nahe.

Agentenlisten

Unter den Doppelbuchstaben der Ankündigung waren immer nur jeweils bestimmte Agenten aufgeführt, für die Nachrichten zur Übermittlung vorlagen. Es gab bereits sehr früh hinweise auf unmittelbare Zusammenhänge zwischen diesen Doppelbuchstaben und Agenten. Es wurden erste Agentenlisten (AGL) durch Zahlensenderbeobachter erstellt, von denen in der nachfolgenden Tabelle drei verschiedene aufgeführt werden.

Doppel-
buchstaben
Agenten nach
Simon Mason
Agenten nach
PRIYOM
Agenten nach
tiNG
Agenten
sonstige Quellen
Klang-
beispiele
ALPHA BRAVO 299 299
G16 ALPHA BRAVO, 21.05.1988, 1400 UTC, 12210,0 kHz (USB) (Quelle: Jochen Schäfer)
ALPHA BRAVO 531 531
ALPHA BRAVO 804 804
ALPHA FOXTROTT 444
ALPHA LIMA 023 (1)
G16 ALPHA LIMA, 27.12.1981, 0800 UTC, 7404,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
ALPHA LIMA 042 (2) 042 (2)
ALPHA LIMA 043
ALPHA LIMA 488 488
ALPHA LIMA 722
ALPHA LIMA 969 969 969
ALPHA MIKE 119 119 119
ALPHA MIKE 791 791 791
ALPHA MIKE 988
ALPHA OSCAR 113 113
ALPHA OSCAR 142 142
ALPHA UNIFORM(23) 006 006
G16 ALPHA UNIFORM, November 1985, 6370,0 kHz (USB) (Quelle: Jochen Schäfer)
ALPHA UNIFORM(23) 192 192 192
ALPHA UNIFORM(23) 214
ALPHA UNIFORM(23) 244 244 244
ALPHA UNIFORM(23) 349 349
ALPHA UNIFORM(23) 385 385
ALPHA UNIFORM(23) 554 554
ALPHA UNIFORM(23) 600 600
ALPHA UNIFORM(23) 691 691
ALPHA UNIFORM(23) 942
ALPHA VICTOR (22)
G16 ALPHA VICTOR, 16.12.1981, 1430 UTC, 11545,0 kHz (USB) (Quelle: Jochen Schäfer)
BRAVO ECHO 558 558
BRAVO ECHO 903 903
BRAVO INDIA 191 191
BRAVO INDIA 721 721
BRAVO JULIETT 152 152 152
BRAVO JULIETT 358 358
BRAVO JULIETT 591 591 591
BRAVO JULIETT 870 870
BRAVO LIMA (22)
G16 BRAVO LIMA, undatiert (Quelle: Simon Mason)
BRAVO NOVEMBER 742
G16 BRAVO NOVEMBER, undatiert (Quelle: Simon Mason)
BRAVO QUEBECK 503
BRAVO QUEBECK 742
BRAVO UNIFORM 073 073
BRAVO UNIFORM 492 492
BRAVO UNIFORM 608 608
CHARLIE DELTA 059 059
CHARLIE DELTA 162 162
CHARLIE DELTA 262 (3) 262 (3)
CHARLIE DELTA 432 432 432
CHARLIE DELTA 622 622
CHARLIE DELTA 707 707
CHARLIE DELTA 711 711
CHARLIE INDIA 444 444
CHARLIE INDIA 555 555
CHARLIE INDIA 666 666
CHARLIE INDIA 780 780
CHARLIE INDIA 888 888
CHARLIE NOVEMBER 005 (4) 005 (4)
G16 CHARLIE NOVEMBER, Januar 1989, USB, Interferenz durch
russische Funkstation (Quelle: Jochen Schäfer)
CHARLIE NOVEMBER 158 158
CHARLIE NOVEMBER 189 189 158
CHARLIE NOVEMBER 430 430 430
CHARLIE NOVEMBER 831 (4) 831 (4)
CHARLIE TANGO 032 032
G16 CHARLIE TANGO, Juni 1989, abends, 7404,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
CHARLIE TANGO 223 223 223
CHARLIE TANGO 286 286 286
CHARLIE TANGO 465 465 465
CHARLIE TANGO 884 (5) 884 (5) 884 (21)
DELTA BRAVO 038 038
DELTA BRAVO 329 329
DELTA BRAVO 848 848
DELTA FOXTROTT 281 281
DELTA FOXTROTT 718 718
DELTA TANGO 015 015 015
DELTA TANGO 062 062
DELTA TANGO 503
DELTA TANGO 686 686
DELTA TANGO 809 809 809
DELTA TANGO 991 991
DELTA WHISKY (22)
ECHO ALPHA (22)
ECHO BRAVO 362 362
ECHO BRAVO 528 528 528
ECHO GOLF 267 267 267
ECHO GOLF 472 472 472
ECHO GOLF 680 680
ECHO GOLF 795 795
ECHO GOLF 823 823
ECHO HOTEL 437
ECHO LIMA 063 063 063 063
ECHO LIMA 147 147
ECHO LIMA 236 236
ECHO LIMA 490 490
ECHO LIMA 510 510
ECHO LIMA 611 611
ECHO LIMA 928 928 928 928
ECHO LIMA 963
ECHO ROMEO 573 573
ECHO ROMEO 885 885
FOXTROTT BRAVO 009 009
G16 FOXTROTT BRAVO, Sommer 1987, abends, 9450,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
FOXTROTT BRAVO 361 (6) 361 (6)
FOXTROTT BRAVO 382 382
FOXTROTT BRAVO 653 653
FOXTROTT PAPA 081 (7) 081 (7)
FOXTROTT ROMEO 043 043
FOXTROTT SIERRA 099 099
G16 FOXTROTT SIERRA, undatiert (Quelle: spook007)
FOXTROTT SIERRA 361 (8) 361 (8)
FOXTROTT SIERRA 816 816
FOXTROTT ZULU (22)
G16 FOXTROTT ZULU, Sommer 1983, abends, Frequenz unbekannt,
erste Ankündigung mit nur vier verschiedenen Tönen
(Quelle: Jochen Schäfer)
GOLF CHARLIE 082 082
GOLF CHARLIE 334 334
GOLF CHARLIE 808 808
GOLF KILO 316 316
G16 GOLF KILO, 4821,0 kHz, 01.02.1998, 2233 UTC (Quelle: tiNG)
GOLF KILO 386 386
GOLF KILO 477 477 477
GOLF KILO 571 571 571
GOLF KILO 740 740
GOLF KILO 846 846 846
GOLF KILO 856 856 856
GOLF ZULU 285 285
GOLF ZULU 628 (9) 628 (9)
GOLF ZULU 803 803
HOTEL KILO 003 003
G16 HOTEL KILO, undatiert (Quelle: Simon Mason)
HOTEL KILO 328 328 328
HOTEL KILO 373 373
HOTEL KILO 393 393
HOTEL KILO 621 621
HOTEL KILO 921 921 921
HOTEL SIERRA 344 344 344
HOTEL SIERRA 639 639
HOTEL SIERRA 961 961 961
INDIA OSCAR (22)
G16 INDIA OSCAR, 10.01.1982, 1600 UTC, Frequenz unbekannt (USB) (Quelle: Jochen Schäfer)
INDIA TANGO 139 139
INDIA TANGO 525 525
JULIETT BRAVO 239 239
G16 JULIETT BRAVO, April 1982, 1930 UTC (Quelle: Jochen Schäfer)
JULIETT BRAVO 439
JULIETT BRAVO 606 606 606
JULIETT BRAVO 995 995
JULIETT DELTA 534 534
JULIETT DELTA 802 802
JULIETT OSCAR (22)
JULIETT UNIFORM 271 271
JULIETT UNIFORM 499 499
JULIETT UNIFORM 667 667
JULIETT WHISKY 081 (10) 081 (10)
G16 JULIETT WHISKY, undatiert (Quelle: Simon Mason)
JULIETT WHISKY 123 123
JULIETT WHISKY 521 521
JULIETT WHISKY 542 542
JULIETT WHISKY 818 818 818
JULIETT WHISKY 824 824
KILO ALPHA (22)
KILO GOLF 390 390
KILO GOLF 408 408
KILO JULIETT (22)
KILO ROMEO 157 157
G16 KILO ROMEO, 24.01.1982, 0900 UTC, 7740,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
KILO ROMEO 171 171 171
KILO ROMEO 737 737 737
KILO WHISKY 023 (11) 023
KILO WHISKY 091 091 091
KILO WHISKY 417 417
KILO WHISKY 513 513
KILO WHISKY 568 568
KILO WHISKY 844
KILO WHISKY 884 (12) 884 (12)
KILO WHISKY 908 908
KILO WHISKY 920 920
LIMA ALPHA 355 355 355
G16 LIMA ALPHA, 28.11.1981, 1430 UTC, 11545,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
LIMA ALPHA 363 363
LIMA ALPHA 873 873 873
LIMA DELTA 146 146
LIMA DELTA 482 482
LIMA DELTA 677 677
LIMA ECHO 262 (13) 262 (13)
LIMA ECHO 633 633
LIMA ECHO 910 910
LIMA GOLF 224 224 224
G16 LIMA GOLF, 04.01.1989, 0900 UTC, 7740,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
LIMA GOLF 417
LIMA GOLF 484 484
LIMA GOLF 485
LIMA GOLF 761 761 761 761
LIMA MIKE (22)
LIMA ROMEO (22)
G16 LIMA ROMEO, undatiert (Quelle: Simon Mason)
LIMA UNIFORM 031 031
G16 LIMA UNIFORM, Mai 1977 (Quelle: Frank van Gerven via Simon Mason)
LIMA UNIFORM 456 456
LIMA UNIFORM 998 998
MIKE DELTA 017
MIKE DELTA 221
MIKE DELTA 241
MIKE DELTA 296
MIKE DELTA 331 (14)
MIKE DELTA 565
MIKE DELTA 850
MIKE HOTEL 013 013
MIKE HOTEL 255 255
MIKE HOTEL 604 604
MIKE NOVEMBER 628 (15) 628 (15)
MIKE UNIFORM (22)
MIKE YANKEE (22)
NOVEMBER INDIA (22)
G16 NOVEMBER INDIA, 01.01.1981, 1100 UTC, 7752,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
NOVEMBER LIMA (22)
G16 NOVEMBER LIMA, undatiert (Quelle: Christian Spremberg via Simon Mason)
NOVEMBER QUEBECK (22)
G16 NOVEMBER QUEBECK, 24.01.1982, 0800 UTC, 9202,0 kHz USB (Quelle: Jochen Schäfer)
NOVEMBER UNIFORM 264 264 264
G16 NOVEMBER UNIFORM, undatiert (Quelle: Simon Mason)
NOVEMBER UNIFORM 368 368 368
NOVEMBER UNIFORM 526 526
NOVEMBER UNIFORM 599 599 599 599
NOVEMBER ZULU 202 202
NOVEMBER ZULU 649 649
NOVEMBER ZULU 955 955
OSCAR ALPHA 039 039 039 039
OSCAR ALPHA 122 122
OSCAR ALPHA 820 820 820
OSCAR ECHO (22)
OSCAR KILO 319 319 319 319
OSCAR KILO 617 617 617 617
OSCAR KILO 812 812 812
OSCAR LIMA (22)
G16 OSCAR LIMA, 13.12.1981, 1030 UTC, 12210,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
PAPA BRAVO 263 263 263
G16 PAPA BRAVO, Januar 1989, 1000 UTC, 7404,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
PAPA BRAVO 679
PAPA BRAVO 709 709 709
PAPA BRAVO 917 917 917
PAPA DELTA 054 054
G16 PAPA DELTA, undatiert (Quelle: Simon Mason)
PAPA DELTA 301 301 301
PAPA DELTA 551 (16) 551 (16) 551 (16)
PAPA GOLF 217 217 217 217
G16 PAPA GOLF, undatiert (Quelle: Ary Boender via Jochen Schäfer)
PAPA GOLF 424 424 424
PAPA GOLF 732 732 732
PAPA JULIETT (22)
PAPA LIMA 131 131 131
G16 PAPA LIMA, undatiert (Quelle: Ary Boender via Jochen Schäfer)
PAPA LIMA 679 679 679
PAPA LIMA 855 855
PAPA NOVEMBER G15 G15 G15 G15
PAPA ROMEO (22)
G16 PAPA ROMEO, Juli 1985, 2100 UTC, 5760,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
PAPA TANGO 118 118
PAPA TANGO 551 (17) 551 (17)
PAPA ZULU 107
G16 PAPA ZULU, undatiert, Besonderheit ist die Gruppenzahl: 179!
(Quelle: Ary Boender via Jochen Schäfer)
PAPA ZULU 143 143 143 143
PAPA ZULU 374 374 374
PAPA ZULU 411 411
PAPA ZULU 625 625
QUEBECK LIMA 028 028
QUEBECK LIMA 410 410 410
ROMEO DELTA 041 041
G16 ROMEO DELTA, undatiert (Quelle: Simon Mason)</smallf>
ROMEO DELTA 116 116 116 116
ROMEO DELTA 208 208 208
ROMEO DELTA 457 457
ROMEO DELTA 520 520
ROMEO DELTA 914 914 914 914
ROMEO OSCAR 098 098
ROMEO OSCAR 660 660
ROMEO OSCAR 941 941
ROMEO TANGO (22)
SIERRA BRAVO 174 174 174
SIERRA BRAVO 498 498
SIERRA BRAVO 527 527
SIERRA BRAVO 613 613
SIERRA BRAVO 962 962
SIERRA TANGO 481 481
G16 SIERRA TANGO, April 1988, abends (Quelle: Jochen Schäfer)
SIERRA TANGO 755 755
TANGO ECHO 103 103
TANGO ECHO 460 461
TANGO INDIA (22)
TANGO PAPA 004 004
TANGO PAPA 696 696
TANGO PAPA 738 738
TANGO PAPA 915 975
UNIFORM FOXTROTT 049 049 049
G16 UNIFORM FOXTROTT, April 1988, abends, 5770,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
UNIFORM FOXTROTT 234 234 234
UNIFORM FOXTROTT 655 655 655
UNIFORM GOLF 216
G16 UNIFORM GOLF, Juli 1986, nachmittags, 7740,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
UNIFORM GOLF 311
UNIFORM GOLF 437
UNIFORM INDIA 443 443 443
G16 UNIFORM INDIA, August 1989, vormittags (Quelle: Jochen Schäfer)
UNIFORM INDIA 778 778 778
UNIFORM LIMA 137 137
G16 UNIFORM LIMA, August 1986, abends (Quelle: Jochen Schäfer)
UNIFORM LIMA 218 218
UNIFORM LIMA 781 781
VICTOR BRAVO 088 088 088 088
G16 VICTOR BRAVO, 0930 UTC, 7740,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
VICTOR BRAVO 415 415 415 415
VICTOR BRAVO 697 697 697
VICTOR NOVEMBER (22)
VICTOR OSCAR 141 141 141
G16 VICTOR OSCAR, undatiert (Quelle: Simon Mason)
VICTOR OSCAR 283 283 283 283
VICTOR OSCAR 507 507 507 507
WHISKY LIMA 005 (18) 005 (18)
G16 WHISKY LIMA, 24.10.1998, 1333 UTC, 18575,0 kHz (Quelle: tiNG)
WHISKY LIMA 026 026
WHISKY LIMA 115 115
WHISKY LIMA 522 522
WHISKY LIMA 831 (18) 831 (18)
WHISKY PAPA 716 716
WHISKY PAPA 989 989
XRAY ALPHA 331 (19) 331
XRAY LIMA 381 381 381
G16 XRAY LIMA, undatiert (Quelle: Simon Mason)
XRAY LIMA 427 427
XRAY LIMA 610 610 610
YANKEE BRAVO 042 (20) 042 (20) 042 (20) 042 (20)
G16 YANKEE BRAVO, undatiert (Quelle: Ary Boender via Jochen Schäfer)
YANKEE BRAVO 676 676
YANKEE BRAVO 979 979 979 979
YANKEE HOTEL (22)
YANKEE SIERRA 027 027 027
G16 YANKEE SIERRA, Juni 1989 (Quelle: Jochen Schäfer)
YANKEE SIERRA 516 516 516 516
YANKEE SIERRA 635 635 635
YANKEE SIERRA 907 907 907
ZULU BRAVO 203 203
ZULU BRAVO 589 589
ZULU BRAVO 926 926
ZULU DELTA (22)
ZULU GOLF 405 405
G16 ZULU GOLF, Juli 1986, abends, 5770,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
ZULU GOLF 763 763
ZULU OSCAR 209 209
ZULU OSCAR 391 391
ZULU OSCAR 475 475
ZULU OSCAR 681 681
ZULU PAPA 125 125 125 125
G16 ZULU PAPA, 27.08.1989, 8063,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)
ZULU PAPA 505 505 505
ZULU PAPA 703 703 703 703
ZULU TANGO 032
G16 ZULU TANGO, Sommer 1985, abends (Quelle: Jochen Schäfer)
ZULU TANGO 102
ZULU TANGO 250 250 250
ZULU TANGO 389
ZULU TANGO 863 863 863
ZULU TANGO 884 (12)

Anmerkungen:
(1): auch KILO WHISKY
(2): auch YANKEE BRAVO
(3): auch LIMA ECHO
(4): auch WHISKY LIMA
(5): auch KILO WHISKY
(6): auch FOXTROTT SIERRA
(7): auch JULIETT WHISKY
(8): auch FOXTROTT BRAVO
(9): auch MIKE NOVEMBER
(10): auch FOXTROTT PAPA
(11): auch ALPHA LIMA
(12): auch CHARLIE TANGO
(13): auch CHARLIE DELTA
(14): auch XRAY ALPHA
(15): auch GOLF ZULU
(16): auch PAPA TANGO
(17): auch PAPA DELTA
(18): auch CHARLIE NOVEMBER
(19): auch MIKE DELTA
(20): auch ALPHA LIMA
(21): auch ZULU TANGO
(22): Doppelbuchstaben sind zwar bekannt (dokumentiert), zugehörige Agenten jedoch nicht
(23): Die ID ALPHA UNIFORM wurde ab 1988 von E16 ausgestrahlt.

Tondokumente für AGL

Inzwischen sind die meisten Soundfiles eingebaut, siehe separate Spalte für die Klagnbeispiele in der obigen Tabelle.

Nun sind noch die folgenden Soundfiles übriggeblieben. Was machen wir am besten damit?

Ich habe nicht neu numeriert! TiNG (Diskussion) 00:02, 14. Okt. 2021 (UTC)

7)

G16 YANKEE BRAVO, undatiert (Quelle: Paul Gantner, https://www.sarganserland-walensee.ch/radio_tv_historisch/audio/audio.htm)

34)

G16 ZULU PAPA, April 1988, abends, 5770,0 kHz (Quelle: Jochen Schäfer)

36)

G16 ALPHA LIMA, undatiert (Quelle: Simon Mason)

39)

G16 FOXTROTT SIERRA, undatiert (Quelle: Simon Mason)

42)

G16 LIMA GOLF, undatiert (Quelle: Simon Mason)

51)

G16 YANKEE BRAVO, undatiert (Quelle: Simon Mason)

52)

G16 YANKEE SIERRA, undatiert (Quelle: Simon Mason)

Anomalien

Im Allgemeinen war G16 sehr zuverlässig, die Sendungen begannen nahezu sekundengeau zur vollen bzw. halben Stunde. Abgesehen von nur selten beobachteten technischen Problemen sind nur recht wenige fehlerhafte Sendungen beobachtet worden. Einige Beispiele sind unter den Tondokumenten zum Nachhören bereitgestellt.


Tondokumente

Das hier ist nur eine erste Auswahl. Hat noch jemand mehr? TiNG (Diskussion) 12:13, 5. Sep. 2021 (UTC)

1)

G16 BRAVO JULIETT, 29.04.1984, 2030 UTC, 9065,0 kHz (Quelle: James C, USA, via SImon Mason)


2)

Auszug einer Sendung von G16, undatiert (Quelle: Peter H., Germany, via Simoan Mason)


4)

G16 GOLF KILO, 18.01.1998, 2232z, 4821,0 kHz, vollständige Sendung, Länge 11:50 (Quelle: tiNG)

Fehlerhafte Sendungen

A)

G16 ALPHA UNIFORM, zwei Sendungen dieser ID gleichzeitig auf der gleichen Frequenz , undatiert (Quelle: Simon Mason)


B)

G16 UNIFORM INDIA (in USB) und ALPHA LIMA (in AM) übereinander auf 5770,0 kHz, Mai 1986, 0800 UTC (Quelle: Jochen Schäfer)


C)

E16 DELTA MIKE und G16 ROMEO DELTA auf der gleichen Frequenz, undatiert (Quelle: spook007)

Interferenzen mit anderen Sendern

A)

G16 BRAVO UNIFORM, 16.01.1982, 1500 UTC, 9450,0 kHz mit Interferenz durch Radio Moscow World Service (Quelle: Jochen Schäfer)


Weblinks

Recherchequellen tiNG

(Werden später von hier aus eingebaut! --TiNG (Diskussion) 15:05, 14. Aug. 2018 (CEST))

YouTube (umwandeln in MP3?):

Einzelnachweise

  1. Dieser Name entstammt den ersten Kategorisierungen Mitte der 1980er Jahre durch tiNG
  2. Der Bundesnachrichtendienst unterhielt insgesamt drei verschiedene Zahlensender in zwei Sprachen (E / D). G14, G15, G16 (und E16) sind zwar alle vom BND betrieben, weisen aber graduelle Unterschiede auf. Insofern ist in diesem Fall nicht von Sprach-Derivaten zu reden sondern eigenen Stationen. Lediglich G16 und E16 sind Sprach-Derivate voneinander.
  3. 3,0 3,1 Artikel in CRYPTOLOGIA Volume 31, Issue 4 October 2007 , pages 343 - 357

Quellen


Utdx-logo.png Navigation Zahlensender
PortalListeKlassifizierungFormat
Deutschsprachig:
G01G02G03G04G05G06G07G08G09G10G11G12G13
Morsesignale:
M12