Y02

Aus UTDX-Wiki
(Weitergeleitet von S30)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
link An diesem Artikel wird gerade gearbeitet!

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel noch in Entwicklung und somit noch nicht Bestandteil des UTDX-Wikis ist! Darum können die Inhalte dieses Artikels nicht mehr aktuell sein! Die Arbeiten daran laufen, teils mit Unterbrechungen, im Hintergrund. Wir bitten um Verständnis!


SDR Bildschirmfoto: S30 S32 Marker Tagesfrequenzen 03.03.15 1535z

S30 ist die Bezeichnung für eine Station des Russischen Militär-Netzwerks Namens Monolith. Neben der Bezeichnung S30 ist die Station auch als The Pip (deutsch: der Pieper), früher auch als XT bezeichnet, bekannt.

Eckdaten

Eckdaten von Y02
Rufzeichen 8Shch
Frequenzen 3756 + 3771 (nighttime); 5448 + 6913, 6922, 7056 or 7126 (daytime)
Familie Monolith Netzwerk
Channel Marker Fortlaufender Piepton
Sprache OM/YL
Spitzname oder
Bemerkungen
The Pip
Modulation A3E J3E-U
Status Aktiv
Erstes Log 1998
Letztes Log 2018
Weitere Informationen hier


Beschreibung

Meistens handelt es sich bei dem ausgestrahlten Signal um Pieptöne[1], was dem Sender seinen Spitznamen einbrachte. Die Pieptöne signalisieren, ähnlich dem Buzzer, dass die Frequenz gerade keine Mitteilungen sendet.

Er sendet tagsüber auf der in Deutschland oftmals schwer empfangbaren Frequenz 5.448 kHz und in der Nacht auf der Frequenz 3.756 kHz. Das Umschalten zwischen den Frequenzen erfolgt saisonbedingt[2].

Rufzeichen

Im Gegensatz zu anderen Stationen des Monolith-Netzwerks, zum Beispiel seiner "Bruderstation" S28, hat The Pip kein offiziell bekanntes Rufzeichen[3]. Allerdings wurden vor einigen Sprachnachrichten die Buchstaben 8С1Щ (lateinische Transkription: 8S1Shch) gesendet[4][5]. Daher wird vermutet, dass dies ein Rufzeichen von The Pip sein könnte. Sehr viel wahrscheinlicher aber ist, dass 8С1Щ das Sammelrufzeichen für die in diesem Netz empfnagsbereiten Stationen ist.


Sendeplan

S30 sendet ununterbrochen sein typisches Signal, etwa 50 Pieptöne pro Minute[6]. In seltenen Fällen wird der Piepton unterbrochen und eine Sprachnachricht gesendet. Eine Übersicht über empfangene Sprachnachrichten findet sich weiter unten.

Auf älteren Aufnahmen ist allerdings ein deutlich schnellerer Piepton zu hören (zirka 63 Pieptöne pro Minute)[7]. Vermutlich wurde der Tongenerator von The Pip zwischenzeitlich entweder ausgetauscht oder verändert[8], wodurch sich das langsamere Piepen ergeben hat.


Es findet ein Frequenzwechsel auf Grund der Ausbreitungsbedingungen statt:

QRG Winter Frühling (ab März) Sommer Herbst
Tagesfrequenz 05:30-14:00z 04:26-16:00z hh:mm-15:30z 03:30-14:30z
Nachtfrequenz 14:00-05:30z 15:55-04:29z hh:mm-hh:mmz 14:30-03:30z

Abweichungen im Sendeplan

Am 3. Dezember 2011 wurde der Piepton schwächer und setzte kurz darauf ganz aus[9]. Bereits nach wenigen Minuten allerdings war der Ton wieder hörbar.

In einem Dossier, dass auf Priyom.org erschienen ist, wird aus diesem Anlass spekuliert, dass der Piepton nicht digital oder per Playback erzeugt wird, sondern eine analoge Quelle (Endlos-Tonband, Kassette, ...) den Ton des Senders erzeugt, der dann wiederum von einem Mikrophon aufgenommen wird[10].


Sprachnachrichten von The Pip

In der folgenden Tabelle sind bekannte Sprachnachrichten von Pip aufgelistet. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass es Nachrichten gab, die nicht von Hörern registriert wurden. Somit erhebt diese Tabelle nicht den Anspruch, vollständig bzw. korrekt zu sein.

Sprachnachrichten von The Pip
Datum & Zeit (UTC) Nachricht Weblink (optional) oder
Mitschnitt (optional)
27.12.1998 (03:30) 854 032 471 331 629 008[11] ---
13.01.1999 (07:38) 014 071 206 500 634 850[11] ---
25.07.1999 (22:16) 796 610 604 461 661 206[11] ---
22.07.2003 (22:02) Inhalt der Nachricht ist nicht bekannt[11]
12.03.2005 (15:01) 877 374 967 400 640 261 689 039 955 069[11] ---
03.03.2007 (15:20) 080 037 918 380 013 692 885 334 894 140[11]
22.11.2009 (00:30) HCLF 61HZh ZBIL NZhFH V'Z' NLCYe 8'4O OZShchN 2O7Shch 'PHT5[11] ---
02.12.2010 (20:10) Nachricht ist nur teilweise erhalten[11] ---
29.12.2010 (18:22) Nachricht ist nur teilweise erhalten[11] ---
04.10.2010 (18:59) 70 058 OTYaGChENIYe 84 86 46 21[11] ---
04.10.2010 (19:23) 56 510 IDRINEC 39 29 37 36[11] ---
08.01.2011 (23:31) J?KO TPRM 81JYe LBM5 J5L5 D?J8 ShchMJB HBDM T?5M Ye??
Quelle: priyom.org
08.02.2011 (05:34) Nachricht ist nur teilweise bekannt[12]
20.08.2011 (11:29) Inhalt der Nachricht ist aufgrund hoher Störgeräusche nicht bekannt[12] ---
22.08.2011 (17:32) Dlya F61N 37CN MUDR 78NShch Zh7NZh YMA5 VTH3 AGDT 'U1B OSOG Kak Slyshno? Kak Slyshno? Priyom!
Quelle: priyom.org
29.08.2011 (07:40) Dlya ShchT3O CIHS Zh1TR M1SE Zh!TR M1SYe 37PM 8MUO TUZR DMC3 49FT Kak slyshno? Kak slysho? Priyom!
Quelle: priyom.org
02.09.2011 (17:28) Dlya DMC3 49FT C2ZA INNC ShchGJP TZLM FY5E F61N 37CN MUDR Kak slyshno? Kak slyshno? Priyom!
Quelle: priyom.org
11.09.2011 (02:45) Dlya 8MUO TUZR 5J7Shch DMC3 49FT C2ZA INNC ShchGJP TZLM FY5Ye Kak slyshno? Kak slyshno? Priyom!
Quelle: priyom.org
24.09.2011 (04:32) Dlya INNC ShchDJP T3LM FL5E F6ShchN 37CN MUDR 7VNShch Shch7NZh ZhMA5 Kak Slyshno? kak slyshno? Priyom!
Quelle: priyom.org
27.09.2011 (17:59) Dlya A3PS 'MSV YGJZ 12CI 79AJ P'HShch 6EHB 'UE8 CPZ' ShchT3O Kak slyshno? Kak slyshno? Priyom!
Quelle: priyom.org
02.02.2012 (07:20) ZYeRNOYaDNYJ 57 49 33 03
Quelle: priyom.org
02.02.2012 (10:20) Nachricht ist nur teilweise bekannt
20.02.2012 (13:37) VRANPAS 99 84 78 13
Quelle: priyom.org
12.03.2012 (15:08) RYeNTNYJ 38 18 55 80
Quelle: priyom.org
26.03.2012 (14:50) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
10.10.2012 (17:30) MYeLOVATYJ 39 08 86 94 SKOPULIT 69 72 83 78
Quelle: priyom.org
10.10.2012 (18:08) BYTNOST' 66 80 83 84
Quelle: priyom.org
10.10.2012 (18:15) VYeRAMITAN 33 66 84 60
Quelle: priyom.org
10.10.2012 (18:30) VVYZAN'Ye 24 52 58 94
Quelle: priyom.org
16.10.2012 (16:50) 5FSShch DMC3 49FT C23A LI27 INNC ShchGJP 8CShchJ TZLM FN5Ye
Quelle: pryom.org
15.02.2013 (07:03) POLUEKIPAZh 75 53 28 98
Quelle:priyom.org via Dropbox
27.02.2013 (08:49) PARIZhANIN 72 15 94 70
Quelle: priyom.org
27.02.2013 (10:25) GALDYoZh 84 25 66 72
Quelle: priyom.org
03.03.2013 (09:10) KOLUMBARIJ 80 46 83 51
Quelle: priyom.org
05.03.2013 (11:11) BRUIDAN 59 48 08 91
Quelle: priyom.org
06.03.2013 (05:11) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
06.03.2013 (12:59) KARAVAYeVYeC 09 41 92 48
Quelle: priyom.org
08.03.2013 (18:06) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
09.03.2013 (04:52) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
09.03.2013 (06:33) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
10.03.2013 (05:20) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
11.03.2013 (13:04) VOL'YeR 23 34 02 96
Quelle: priyom.org
11.03.2013 (14:36) ANKYeTYeR 56 26 84 51
Quelle: priyom.org
27.03.2013 (10:02) BRANBA 58 50 55 8?
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (03:55) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (07:55) Nachricht ist nur teilweise bekannt
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (08:29) BISKANYeJ 34 36 92 66
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (08:58) BOChISTA 78 92 03 31
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (10:22) RASIST 66 75 80 63
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (12:37) ZAHOLUST'Ye 28 34 16 76
Quelle: priyom.org
28.03.2013 (13:25) PRISTYaZhKA 34 61 49 26
Quelle: priyom.org
14.04.2013 (13:21) VIChUGOVYeC 74 76 20 17
Quelle: priyom.org
14.04.2013 (13:31) SOPOT 18 39 03 55
Quelle: priyom.org
15.04.2013 (08:30) DOMOVITYJ 17 61 39 50
Quelle: priyom.org
15.04.2013 (12:20) ShUFLA 86 27 65 73
Quelle: priyom.org
17.04.2013 (11:26) PROVIZOR 21 17 01 53
Quelle: priyom.org
17.04.2013 (11:51) VYVARKA 16 92 75 44
Quelle: priyom.org
17.04.2013 (12:45) AKROPOMA 63 59 60 99
Quelle: priyom.org
18.04.2013 (05:51) VERNIN 98 95 35 98
Quelle: priyom.org
18.04.2013 (05:56) ChYeShUJKA 11 51 59 05
Quelle: priyom.org
18.04.2013 (08:47) SAMODVIG 17 29 75 59
Quelle: priyom.org
18.04.2013 (10:25) GRIVAChI 71 03 16 46
Quelle: priyom.org
19.04.2013 (05:45) OKKUPACIYa 73 48 24 34 OSYP' 70 28 16 93
Quelle: priyom.org
20.04.2013 (03:40) MIKURA 06 95 75 00
Quelle: priyom.org
20.04.2013 (05:35) FLIK 91 01 52 16
Quelle: priyom.org
22.04.2013 (05:37) OBIRALA 01 86 14 27
Quelle: priyom.org
23.04.2013 (10:55) ANAPLAZMOZ 92 27 00 42
Quelle: priyom.org
05.01.2014 1851z
11.01.2014 1610z
13.01.2014 1933z

Geschichte von The Pip

Im Gegensatz zu The Buzzer ist The Pip auch heute noch vergleichsweise unbekannt. Die erste noch dokumentierbare Sprachnachricht der Station, von der noch eine Aufnahme verfügbar ist, stammt vom 27. Dezember 1998[11], systematische Aufzeichnungen beginnen erst, zumindest soweit bekannt, erst im Jahr 2011[12].

Anfangs wurde Pip von der Enigma 2000 als XX bezeichnet[13], später dann nach XT umbenannt[14]. Als 1999 die erste bestätigte Sprachnachricht (in russischer Sprache) bekannt wurde, erhielt Pip die Kennung S30[15].

Pip wird mit den Sendern The Buzzer, Squeaky Wheel und S6930, einer bislang noch relativ unbekannten Station[16], in Verbindung gebracht[17].

Der Beginn der Aktivität von Pip ist nicht bekannt, allerdings wurden vor der ersten bestätigten Aufnahme (siehe oben) auch andere Nachrichten beobachtet, deren Inhalt allerdings heute nicht mehr bekannt ist[18].

Standort

Der genaue Standort war lange Zeit unbekannt. Zwar gab es verschiedene Vermutungen, wo der (oder die Sender) von The Pip lokalisiert sind. Auf der entsprechenden Seite von S30 bei Priyom.org werden die Koordinaten 47°17'58 Nord 39°40'25 Ost The Pip (S30) - Vermutlicher Sendestandort als Standort angegeben[19]. Dazu passen die bei PRIYOM dokumentierten Triangulationen[20]. Diese Trinagulation erscheint aber im Hinblick auf die Erkenntnisse der letzten Jahre hinfällig.

Denn das das Monitoring System der IARU-Region 1 verzeichnet in seinen monatlichen Newslettern den Standort in der Region Südlich von Tuapse am Schwarzen Meer.[21] Bereits 2015, in ihrem Newsletter Nr. 03/2015, heißt es beim IARUMS:

2. Russian channel maerkers on shared bands
Screenshot aus Wavecom W61PC von DK2OM: The Pip mit Träger und insgesamt sieben Signaltönen
A Russian channelmarker on 3756 kHz (location Tuapse) is audible every evening with pip-tones. Transmission mode A3E – carrier and both sidebands with short tone bursts (master and slave). This system is not located in Ukraine! Earlier bearings were not precise enough. The following screenshot by DK2OM shows the carrier and each sideband with 7 tones. Screenshot with Wavecom W61PC
soundfile:
(Quelle: iarums-r1.org)

Gleichfalls ist in Funkamateur (Zeitschrift) Ausgabe 7/2015 zu lesen:

(...)Die Pieptöne auf 3756 kHz und 5448 kHz haben eine andere Aufgabe. Sie dienen als Kanalmarkierungen (Channelmarker) zum Freihalten bestimmter Frequenzen wie auch zur Übertragung verschlüsselter Kurznachrichten. Der Piepser auf 3756 kHz befindet sich in Tuapse (südlich von Krasnodar) an der östlichen Schwarzmeerküste. Tagsüber sendet er auf 5448 kHz und nachts auf 3756 kHz. Ich habe in den 27 Jahren meiner Bandwachtarbeit noch nie eine Anfrage von Funkamateuren zum System auf 3756 kHz erhalten!
Als Kanalmarkierer dient auch der „Buzzer“ auf 4625 kHz. Die rauen Töne fallen jedem Kurzwellenhörer in den Abendstunden sofort auf. Die Signale werden in AM gesendet, allerdings nur mit Träger und oberem Seitenband.(...)

Geht man davon aus, dass IARUMS bzw. die Bandwacht des DARC mit Hilfe der Bundesnetzagentur entsprechend exakte Peilungen hat vornehmen lassen so gilt der Standort Tuapse inzwischen als sicher.

Standortänderungen, wie etwa bei S28, wurden bisher nicht beobachtet.

Hier einige Bilder (Screenshots), die während der weiteren Recherche zu S30 The Pip via Google Maps und Street View entstanden:

Funktion des Senders

Die genaue Funktion von Pip ist unbekannt, es gibt allerdings verschiedene Gerüchte und Spekulationen.

In einem Dossier auf Priyom.org wird vermutet, dass Pip, UVB76 und Squeaky Wheel Teile eines sogenannten Command & Control System (auf russisch: централизованное боевое управление) sind[22][23]. Auch wurde über einen längeren Zeitraum beobachtet, dass Squeaky Wheel ein paar Minuten nach Pip Sprachnachrichten gesendet hat[24][25]. Allerdings wurde diese Aktivität inzwischen eingestellt, neuere Tabellen aufgefangener Nachrichten zeigen keine derartigen Parallelen mehr[26].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://priyom.org/media/53334/s30_sample.ogg Beispielaufnahme des Pieptons OGG-Klangdatei, Größe 104 kB
  2. http://www.brogers.dsl.pipex.com/enigma2000/docs/ECL.pdf#page=12&zoom=auto,0,668 Enigma 2000 Control List
  3. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=6&zoom=auto,0,2 The Pip Dossier (Seite 7)
  4. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=6&zoom=auto,0,2 The Pip Dossier (Seite 7)
  5. http://priyom.org/media/56620/s30-3756usb-20120122-0313z-msg-bytucana.ogg Beispielaufnahme einer Sprachnachricht mit der Buchstabenkombination 8S1Shch, OGG-Klangdatei, Größe 447 kB
  6. http://priyom.org/number-stations/slavic/s30.aspx The Pip bei priyom.org
  7. http://priyom.org/media/56611/xt-pip__22-9-1999_.mp3 Aufnahme von S30 aus dem Jahr 1999, MP3-Klangdatei, Größe 175 kB
  8. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=11&zoom=auto,0,772 The Pip Dossier (Seite 11)
  9. http://priyom.org/media/56775/s30-3756usb-20111230-1404z-odd-bytucana.ogg Mitschnitt Pip failure, OGG-Klangdatei, Größe 160kB
  10. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=11&zoom=auto,0,594 The Pip Dossier (Seite 11)
  11. 11,00 11,01 11,02 11,03 11,04 11,05 11,06 11,07 11,08 11,09 11,10 11,11 http://priyom.org/number-stations/slavic/s30/pre-2011.aspx Aktivität vor 2011
  12. 12,0 12,1 12,2 http://priyom.org/number-stations/slavic/s30/2011.aspx Aktivität sei 2011
  13. http://www.priyom.org/number-stations/noise-stations/xx.aspx "XX"
  14. http://www.priyom.org/number-stations/noise-stations/xt.aspx "XT"
  15. http://www.priyom.org/number-stations/slavic/s30.aspx "S30"
  16. http://priyom.org/number-stations/oddities-unidentified/s6930.aspx 6930
  17. http://priyom.org/number-stations/slavic/s30.aspx S30
  18. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=2&zoom=auto,0,335 The Pip Dossier (Seite 2)
  19. http://priyom.org/number-stations/slavic/s30.aspx S30
  20. http://priyom.org/number-stations/slavic/s30/pip-triangulation.aspx Pip Triangulation
  21. https://www.iarums-r1.org/iarums/news2017/news1702.pdf Newsletter Februar 2017 des IARU Region 1 Monitoring System, Seite 6
  22. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=8&zoom=auto,0,612 The Pip Dossier (Seite 8)
  23. http://priyom.org/media/57653/the_buzzer_primer.pdf#page=11&zoom=auto,0,787 The Buzzer Primer (Seite 11)
  24. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=8&zoom=auto,0,459 The Pip Dossier (Seite 8)
  25. http://priyom.org/media/56605/s32-3828usb-20120105-1410z-msg-byavare.mp3 Nachricht von Squeaky Wheel mit Pip im Hintergrund, MP3-Datei 1,7 MB
  26. http://priyom.org/media/56944/the_pip_dossier.pdf#page=8&zoom=auto,0,459 The Pip Dossier (Seite 8)

Quelle


Die Stationen aus dem russischen Monolith Netzwerk
Aktive Stationen:
Y01 (Buzzer) (Messages) • Y02 (Pip)Y03 (Squeaky Wheel)Y04 (Marker D)Y05 (Marker T)
Y06 (Goose)Y07 (Airhorn)Y08 (Katok-65)Y09 (Alarm)Y10 (Vega-33)Y11 (Baron-78)